Sonntag, 13. Oktober 2013

Frankfurt

Hey zusammen,


Ich sitze jetzt hier im Zug nach Hause und erzähle euch von dem heutigen Tag. Wenn ich den Post online stelle, ist es schon Sonntag.

Heute Morgen musste ich um 6 Uhr aufstehen danach habe ich mich fertig gemacht und habe gefrühstückt. Um 7:15 Uhr sind wir los gefahren zum Bahnhof. Eine halbe Stunde später waren wir auch schon am Bahnhof und warteten auf den Zug.

Endlich kam dann der Zug an und ich stieg ein. Ich sah schon von weitem das auf Platz 32 im wagen 4 sich gerade jemand hin gesetzt hatte. Aber das war doch mein Sitz? Die Frau, die sich dort hin gesetzt hatte war sehr freundlich und wir gingen zur Schaffnerin, da auf ihrem Zugticket auch Platz 32 wagen 4 stand. Bei der Schaffnerin stellte sich heraus, dass mein Zugticket für vor 2 Wochen gebucht hatte. Also hatte die Frau am Schalter als wir das Ticket vor 3 Wochen gekauft haben etwas falsch gemacht.

Die nette Schaffnerin lies mich so mit fahren also Schwarz. Mich regte das richtig auf und ich dachte schon wenn so der tag weiter gehen würde... In Frankfurt angekommen, stelle ich mich an den Hauptausgang und wartete auf die Anderen. Kurz danach kamen schon zwei Fiona kam auch kurz danach und die restlichen bis auf Katharina auch. Katharinas Zug hatte Verspätung, deswegen konnten Fiona und ich auch noch in Ruhe auf Toilette gehen und noch eine neue Zugfahrkarte für zurück kaufen.


Kurz nachdem wir wieder zu den anderen gestoßen sind, kam auch Katharina. Danach fuhren wir mit der U-Bahn alle zusammen, Eileen, Laura, Katharina, Fiona, Jeannette, Milena, Emily, Klara (sie war schon in Kanada letztes Halbjahr )und ich, zur Zeil. Das war meine erste U-Bahn Fahrt. Wir gingen zu Primemark, Hollister, Lush, Nanu Nana und vielen anderen Läden. Gegen die Mittagszeit aßen wir Asiatisch. Nach unserer Shopping Tour verabschiedete sich Eileen von uns. Der Rest von uns ging in Starbucks, dies sollte der neue Wohnort für uns für knapp 4 Stunden werden. Nach einer stunde im Starbucks kam endlich Daniel. Leider musste Klara noch zu einer Austauschorganisations Messe, deswegen verabschiedete sie sich und ging...Da wir Katharinas Laptop dabei hatten, konnten wir verschiedene Bilder schon hochladen. Nach gewisser Zeit verabschiedeten sich Milena, Emily und Daniel, die zur Main oder besser gesagt zum Main Ufer wollten. Fiona hat sich spontan entschieden mit zu gehen, aber danach wieder zu uns zu kommen. Kurz danach kam Fiona wieder zurück und der nächste Abschied nahte. Nun mussten. Wir uns auch von Laura und Jeannette verabschieden, da ihr Zug bald nach Hause fahren würde. Katharina, Fiona und ich waren noch übrig geblieben und machten uns auch langsam auf den Weg. Aber erstmals mussten wir den Platz im Starbucks aufräumen, da wir uns nach 4 Stunden echt häuslich eingerichtet hatten.
Wir gingen zur U-Bahn Station und mussten heraus finden welche Bahn wir nehmen müssten um zum Hauptbahnhof zu fahren. Davor gingen wir noch in einen Foto Kasten und machten Bilder von uns. Nur leider ging der Kasten nach der ersten Bild Serie kaputt. Deswegen machten wir uns erstmals auf den weg zum Hauptbahnhof.
Am Hauptbahnhof fanden wir nach langem suchen auch noch einen Foto Fix und konnten noch Bilder machen.
Dann war es auch schon an der Zeit Fiona und Katharina Tschüss zu sagen für 2 Monate beziehungsweise 2
Wochen. Denn Fiona werde ich in 2 Wochen in Düsseldorf treffen, aber Katharina erst in 2 Monaten in Dortmund wieder. Nun war es so weit der lang ersehnte Tag war vorbei. So schnell. Das kann doch gar nicht sein. Aber es war so der Tag war vorbei und wir könnten nichts ändern. Also musste ich Tschüss sagen und ging zu meinem Zug. Nur blöd das ich am letzten Wagon eingestiegen bin und zum ersten Wagon musste. Das Problem hatte sich schnell gelöst, da ich mich gut durch gekämpft habe und jetzt an meinem Platz sitze. In einem Abteil mit ein paar sehr freundlichen Ausländern. Gleich komme ich an und dann werden meine Mutter, mein Stiefvater, meine Schwester und ich in ein sehr feines Restaurant essen gehen. Ich freu mich drauf, aber bin sehr müde und traurig, dass der Tag schon vorbei ist. Viele liebe grüße Dominique PS: bald wird das Video über Frankfurt auch in Youtube zu sehen sein...ich muss nur noch die Videos mit Fiona und Katha austauschen.

Kommentare: