Mittwoch, 5. März 2014

Ferien ♥

Hey Leute,
ich sitze gerade im Zug nach Köln, es geht zu Katha. Bevor ich aber über die Ferien bei Katha 
berichten werde, was ich im nächsten Post machen werde, schreibe ich über die letzten 4 Tage.
Ich war in Ravensburg (am Bodensee) bei meiner Patentante bzw der Schwester meines Opas zusammen mit meiner Schwester, mit der Tochter des Cousin meines Vaters, Judith, also meine Großcousine, oder so und ihrer Austauschschülerin aus Frankreich, Lucie.
meine Schwester, Judith und Lucie
Am Donnerstagmittag haben die Ferien begonnen. Am Freitag haben wir Taschen gepackt, ein paar Sachen für Fasching gekauft usw. Am Samstagmorgen war es dann endlich so weit, wir sind nach Ravensburg mit dem Zug von Stuttgart gefahren. Wir, meine Schwester, Antonia, und ich sind 2 Stunden gefahren und es war sehr lustig, da eine Skifreizeit Gruppe in der Nähe von uns saß und sie verschiedene Aufgaben erledigen mussten, da runter ein Bild mit fremden Leuten im Zug, wir haben uns natürlich sofort bereit erklärt mit zu machen :D
In Ravensburg angekommen trafen wir Judith und Lucie, alle zusammen haben wir Mittag gegessen. Danach sind wir gleich in die Stadt, Ravensburg, gefahren und haben ein bisschen geshoppt.
Den restlichen Tag haben wir nicht mehr viel gemacht nur noch ein bisschen Fern geschaut und Karten gespielt.
der Geburtstagstisch für Lucie
Am Sonntag wollten wir eigentlich an den Bodensee und danach vielleicht ins Kino, aber das Wetter hat nicht mitgespielt also konnten wir Lucie nicht den Bodensee zeigen. Nachdem wir dann Zuhause bei meiner Patentante waren gezwungener maßen, kamen Judiths Tante und Onkel mit Cousin zum Mittag essen. Übrigens hatte Lucie am Sonntag Geburtstag und wurde 16. Deswegen haben wir am Samstagabend noch heimlich Kuchen gebacken. Ins Kino sind wir dann abends nicht mehr gegangen, weil wir keine Lust hatten.
Montags hatten wir geplant auf den Faschingsumzug zu gehen, was wir auch in die Tat umgesetzt. Wir haben uns morgens schnell noch geschminkt und bisschen verkleidet. Der Umzug war ein bisschen langweilig, weil nur Narren da waren und nicht so wie ich es gewohnt bin mit großen Umzug Wägen und dass man viele Süßigkeiten bekommt. Aber egal, es war auf jeden Fall eine Erfahrung wert. Abends sind wir dann zu Judiths Cousin gegangen, denn er hatte Geburtstag und wurde ganze 3 Jahre alt J Es war sehr lustig und da noch viel Kuchen mittags übrig geblieben ist, hatten wir viel zu essen.
Am Dienstag musste ich schon um 6:30Uhr aufstehen, denn ich musste mich fertig machen und die Koffer packen so dass alles um 8:30Uhr erledigt war und da meine Schwester es nie uf die Reihe bekommt ihre Sachen zu packen, musste ich ihr auch noch helfen. Um 8:45Uhr wurden wir dann von Judiths Eltern samt Geschwistern abgeholt. Alle zusammen machten wir uns auf den Weg zum Schloss Neuschwan Stein in Füssen. Wir haben das Schloss besucht, damit Lucie noch etwas anderes gesehen hat. Ich fand es naja, da ich eh nicht so der Kulturfuzi bin. Was echt cool war, dass es geschneit hat. Dazu muss man sagen, dass ich Schnee liebe.
Nachdem wir dann das Schloss besichtigt hatten, machten wir uns auf den Weg nach Ulm zu Judiths Zuhause. Dort verbrachten wir noch zwei Stunden und dann war es auch schon Zeit Tschüss zu sagen. Meine Schwester und ich sind dann mit dem Zug von Ulm nach Stuttgart gefahren, dort wurden wir von unserer Mama und unserem Stiefdad abgeholt. Anschließend sind wir essen gegangen und zum Abschluss des Tages habe ich dann noch meine Sachen auspacken müssen und bin dann gegen 11 ins Bett gefallen.
Heute Morgen hieß es dann wieder früh aufstehen, denn ich musste noch meine Sachen packen, frühstücken, duschen und alles mögliche. Um 12:30Uhr sind wir schon los gefahren, weil Stau angekündigt war, aber zum Glück hatte er sich auf gelöst als wir, mein Stiefdad und ich, zum Bahnhof gefahren sind. Überpünktlich kamen wir am Bahnhof an, wo wir auf meinen Zug warteten. Wie immer habe ich mich von ihm verabschiedet und jetzt sitze ich hier schon eine knappe dreiviertel Stunde im Zug und habe noch eine gute Stunde vor mir bis ich ankomme und Katha endlich sehen kann.
Was ich noch unbedingt erwähnen wollte ist, dass es echt krass ist:
Gestern Morgen noch in Ravensburg (am Bodensee), gestern Mittag in Füssen (Schloss Neuschwanstein), gestern Nachmittag in Ulm und gestern Abend in Stuttgart, über Nacht Zuhause und heute Morgen schon wieder in Stuttgart und nachher gleich in Köln.
Manche Leute fliegen in Urlaub oder fahren in Urlaub und ich besuche Leute, die mir sehr am Herzen liegen und „fülle“ so meine Ferien. Ich bin echt froh, dass meine Eltern (also meine Mum und mein Stiefdad) mir das erlauben und ermöglichen, denn wenn sie es mir nicht ermöglichen würden würde ich viele Leute gar nicht kennen und auch nicht so viel rumkommen.
Nun geht ein sehr sehr sehr langer Post zu Ende und ihr werdet bald von mir hören, spätestens am Sonntagabend, wenn ich wieder Zuhause bin.
Grüße Dominique
PS: Übrigens habe ich ein Video gedreht mit Judith, so eine Art Interview über ihren Austausch in Frankreich. Sie war für einen Monat dort und ist ganz normal in die Schule gegangen.
 

Kommentare:

  1. Hört sich echt nach "gefüllten", aber schönen Ferien an :)
    Echt schön geschrieben und noch mal DANKE, für die Karte aus Ravensburg ♥

    AntwortenLöschen